Lorenz-Burmann-Schule

Eröffnung des 104. Meisterlehrgangs am Bildungszentrum des westfälischen Dachdeckerhandwerks in Eslohe

Am 26. August 2013 wurde durch den Vorsitzenden des Landesinnungsverbandes Westfalen, Herrn Manfred Struwe, der Lehrgang in der Mensa des Bildungszentrums eröffnet. Wieder hatten sich 30 Teilnehmer dazu entschlossen, ca. 8 Monate Stress auf sich zu nehmen, um eine erfolgreiche Prüfung abzulegen.

Lehrgangsteilnehmer

Gruppenbild mit Ausbilder

Mit dem 104. Lehrgang hat neue Technik in der Meisterschule Einzug gehalten. Das Bildungszentrum hat Geld in die Hand genommen und den Klassenraum der Meisterschule mit einer neuen Tafel, einem interaktiven Whiteboard und einer Dokumentenkamera ausgestattet. Durch diese Neuanschaffung werden bessere Lernbedingungen geschaffen, das Lehren interessanter gestaltet und die Grundlage für eine solide innovative Ausbildung gebildet.

Dokumentenkamera

Eine Dokumentenkamera als Ersatz für den Overhead-Projektor

Der Lehrgang läuft mittlerweile mehrere Wochen und die Schüler hatten die Gelegenheit, die Schiefergrube Magog in Bad Fredeburg zu besuchen. Zu Anfang stand eine kurze Information durch Herrn Dipl.-Ing. Menn. Dann ging es zu Fuß in die Unterwelt.

Danach schloss sich eine Besichtigung über Tage an. Die Schüler erhielten einen Einblick auf die innovative Verarbeitung des doch sehr alten Werkstoffs. Mittlerweile wird nicht mehr von Hand gespalten diese Aufgabe erledigen 3 Maschinen die die Steine mit Druckluft spalten und danach auf ein Transportband ausgeben. Auch das Zurichten des Schiefers passiert nicht mehr mit den traditionellen Werkzeugen sondern durch Computer gesteuerte Roboter.

Zurichten des Schiefers

Automatisches Zurichten des Schiefers

Abgerundet wurde die Veranstaltung im Seminarraum der Firma durch den Außendienstmitarbeiter, Herrn Polefka. Er vermittelte Einblicke in die Kunstfehler der Schieferdeckung, außerdem informierte er die Schüler über die geltenden Schieferfachregeln.

Laut Aussage der Schüler war es eine gelungene Veranstaltung, die auch der 105. Meisterlehrgang in Anspruch nehmen sollte.

Das Dozententeam der Fachschule wünscht allen Schülern eine erfolgreiche Teilnahme des Lehrgangs.

Peter Scheer

Weitere Berichte über den 104. Meisterlehrgang

RSS LBS Aktuell: